Integrative Kulturtage 2019


Wieder haben sich Schülerinnen und Schüler des Bischöflichen Cusanus-Gymnasiums und Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Herz-Jesu Haus Kühr zu künstlerischen Workshops Theater und Malerei in Niederfell getroffen. Die insgesamt 19. Veranstaltung dieser inklusiven Begegnung war dieses Jahr mit 31 Teilnehmern neu aufgestellt: Die Besucher aus Koblenz wählten zunächst einen der beiden Workshops, um am darauffolgenden Tag den Workshop zu wechseln. Die neue Konzeption ging auf! Die gemeinsame Arbeit wurde nicht oberfächlicher, im Gegenteil: Der Umstand sich schnell kennenzulernen und im gemeinschaftlichen Arbeiten sich aufeinander verlassen zu müssen, verdichtete die Gemeinschaft und auch der dritte Tag vertiefte die neuen Freundschaften. Nach einem kurzen Besuch der Malereiausstellung „Schichtungen“ im Elisabethkrankenhaus in Neuwied, setzte sich nun die künstlerische Arbeit nicht mehr für die Bühne oder die Leinwand fort, sondern für den Mittagstisch: Die Teilnehmer der integrativen Kulturtage erprobten gemeinsames Kochen und den Mittagstisch zuzubereiten in der katholischen Bildungsstätte, die zum Mehrgenerationenhaus der Gemeinde St. Matthias, Neuwied, gehört.

 

Der Titel der diesjährigen Begegnungen: das Thema des Kultursommers 2019 von Rheinland-Pfalz, Heimat(en).

 

Nach Vorstellungsrunden und theaterpädagogischen Übungen, hat das Theaterteam grundlegende Techniken eingeübt und anschließend in Kleingruppen, Szenen über das Nachhausekommen, Wiedersehen oder besondere heimatliche Orte entwickelt, geprobt und aufgeführt.

 

Auch die Malgruppe widmete sich dem zentralen Thema und hat so z.B. Heimaterde als Material auf die Leinwände gebracht, Fußspuren hinterlassen und in Farbe, Strich und Textur insgesamt Gefühle von Geborgenheit und Identität vermittelt.

 

Gäste wie Gastgeber ergänzten sich in den Herangehensweisen, in ihren jeweiligen Möglichkeiten des kreativen Schaffens, in der Reflektion und bildeten so sehr produktive Teams, die mit lautem Gesang und Lachen begleitet wurden.

 

Die inklusive Begegnung verbindet in kürzester Zeit Kopf, Herz und Hand aller Beteiligten und ließ mehr als nur ein Dutzend Mal die Frage aufkommen, wann wir regelmäßig und länger miteinander arbeiten werden ...

 

Vernissage der Workshop-Produkte am 7. März 2019 um 17:00h im Marienhofklinikum: Herzliche Einladung an die gesamte Schulgemeinschaft!

In order to work porperly our service requires the use of cookies. By clicking the button [OK] you agree to out internet domain setting cookies.