Literatur bedeutender Lebensphilosophen


Die Projektgruppe beschäftigt sich mit der Literatur der Existenzialisten, wie zum Beispiel Jean-Paul Sartre und Albert Camus.

Die Existenzialisten  beschäftigen sich zusammenfassend mit dem Wert der Freiheit.

Sie saßen früher immer in Pariser Cafés, um ihre Werke zu verfassen. Deshalb trifft sich auch die Projektgruppe in einem Café.

Dort lesen sie die unterschiedlichsten Werke der Philosophen. Wenn sie in diesen Lesephasen interessante Stellen finden, beginnen sie über diese zu diskutieren. Ein Leitgedanke der Gruppe ist beispielsweise die Balance zwischen Freiheit und Sicherheit, den sie auch in den politischen Zusammenhang stellen.

Zudem setzen sie sich auch mit dem Sinn des Lebens auseinander.

 

Geleitet wird das Projekt von den Oberstufenschülern Judith Scherer, Paula Emsbach und Julius Kamp. Sie werden außerdem von der Philosophielehrerin Frau Baumann unterstützt.

 

P1070748.JPG

 

Von Johanna Schönig(9a) und Elisabeth Peerenboom(9a)

In order to work porperly our service requires the use of cookies. By clicking the button [OK] you agree to out internet domain setting cookies.