Das Bischöfliche Cusanus-Gymnasium

Auf das Ganze bezogen

Das Bischöfliche Cusanus-Gymnasium Koblenz ist eine Katholische Schule in Trägerschaft des Bistums Trier. Als staatlich anerkannte Privatschule führen wir zu den gleichen Bildungsabschlüssen wie öffentliche Gymnasien. Wir stehen gleichwertig, aber nicht gleichartig neben den staatlichen Schulen. Schulgeld erheben wir nicht.

profil_neu.jpg

Wir sind eine christlich geprägte Schule, an der vor allem katholische, aber auch evangelische Schülerinnen und Schüler unterrichtet und erzogen werden. Wir verstehen unsere Schule als eine Gemeinschaft von Schülern, Lehrern und Eltern, die das Evangelium als Leitmotiv ihres Lebens annehmen. Unser Verständnis von Bildung und Erziehung steht auf der Grundlage des christlichen Menschen- und Weltbildes. Wir wollen jungen Menschen helfen, ein umfassendes Verständnis der Wirklichkeit zu erlangen und zu kompetenten, frei und verantwortungsvoll handelnden Persönlichkeiten zu reifen. Bildung, wie wir sie verstehen, ist auf „auf das Ganze (der Wirklichkeit und des Menschen) bezogen“. Genau das ist auch die Urbedeutung des griechischen Wortes „katholisch“.

musicalfoto.jpg

Daher vermitteln wir unseren Schülerinnen und Schülern einerseits fundierte Kompetenzen in allen Fächern und bauen systematisch ihre sozialen und methodischen Kompetenzen auf. Zugleich bemühen wir uns, ihre Individualität zu achten, indem wir besondere Begabungen fördern und bei Lernschwierigkeiten Hilfen anbieten. In einem Rahmenleitbild für die Schulen in Trägerschaft des Bistums Trier sind wesentliche Grundlagen unserer pädagogischen Arbeit formuliert. In einem gemeinsam mit Lehrern, Schülern und Eltern erarbeiteten "Bildungs- und Erziehungskonzept" haben wir diese Grundlagen für unsere Schule weiter konkretisiert. Die unterschiedlichen Talente und Neigungen der Schülerinnen und Schüler – in der Musik, im Theaterspiel, im Sport oder in den Naturwissenschaften – unterstützen wir über den Regelunterricht hinaus mit vielen Zusatzangeboten (Arbeitsgemeinschaften). profil_oben.pngUnsere Schule ist aber auch ein Ort, an dem Kinder und Jugendliche Kirche erfahren und Glaubensvollzüge einüben können. Wir bieten Zeiten und Räume zum Innehalten, zur Orientierung und zum Gebet (Schulpastoral). Auf dieser Grundlage bekennen wir uns zu einer wertorientierten Erziehung. Es ist uns wichtig, unsere Schülerinnen und Schüler für Menschen in Not zu sensibilisieren und solidarisches Handeln mit ihnen einzuüben. Den schonenden Umgang mit der Natur, Gottes Schöpfung, fordern wir ein und zeigen Wege zu umweltgerechtem Verhalten (ökologische Erziehung). Auf diese Weise wollen wir den Kindern und Jugendlichen eine anspruchsvolle Schulbildung vermitteln und sie zu freien, gemeinschaftsfähigen, in der Verantwortung vor Gott und der Mitwelt handelnden Menschen erziehen.


Fremdsprachenfolge

  • Klasse 5 Englisch
  • Klasse 6 Latein/Französisch
  • Klasse 8 Französisch/Latein (fakultativ)
  • Klasse 11 Spanisch (fakultativ)
  • Arbeitsgemeinschaften: Italienisch, Griechisch, Polnisch, Schwedisch
profila.jpg


Leistungskurse

  • Leistungskurse in allen Fächern außer Sport, Musik, Bildende Kunst, ev. Religion
  • Besonderheit: Leistungskurs kath. Religion


Weiteres:

  • regelmäßige Stufengottesdienste in der Schulkapelle
  • Bläserklasse in den Jahrgangsstufen 5 und 6
  • Forscher-AG ab Klasse 5
  • AG Menschen ohne Wohnung ab Klasse 10
  • DELF-Kurse zum Erwerb des französischen Fremdsprachenzertifikats
  • verpflichtendes Sozialpraktikum in Klasse 10
  • freiwilliges Berufspraktikum in Klasse 12
  • Ökologische Schule
  • Projektschule "Medienkompetenz macht Schule"
  • Jugend-debattiert-Schule
  • Schulpartnerschaften mit Frankreich, Israel, Rumänien und England