Erdkunde

Wenn du immer schon einmal wissen wolltest, ...

  • wie ein Erdbeben entsteht
  • wie das Wetter funktioniert
  • warum man auf Berggipfeln versteinerte Meerestiere finden kann
  • welche Klimazonen es gibt
  • warum man nur Fisch mit dem MSC- Siegel kaufen sollte
  • warum in den Polarregionen in manchen Monaten nie die Sonne scheint
  • wie die Jahreszeiten entstehen 
  • warum einige Länder "entwickelter" sind als andere
  • wieso es am 10. Januar in Jakutsk -53°C ist und auf den Shetland Inseln +2°C, obwohl beide auf demselben Breitenkreis liegen
  • wie Menschen in anderen Ländern leben
  • wo unsere Nahrungsmittel herkommen
  • wie unser Handeln das Leben der Menschen in anderen Ländern beeinflusst


dann wird dir das Fach Erdkunde viel Freude bereiten.

Das Fach Erdkunde leistet mit Themen wie Armutsbekämpfung, Wasserknappheit, Tourismus, interkultureller Erziehung, Globalisierung, Klimawandel, Verstädterung, Erdbeben etc. einen wichtigen Beitrag zur Bildung zur nachhaltigen Entwicklung. 

Eine geographisch gebildete Person weiß, wie natürliche Prozesse die Erdoberfläche formen, wie Menschen den Naturraum umgestalten, wie erdräumliche Bedingungen Menschen und Gesellschaften beeinflussen, wie Kulturen die Wahrnehmung von Ländern und Völkern mitbestimmen, wie geographische Forschung Zukunftssicherung fördert... 

Mindestens ebenso wichtig wie Kenntnisse sind allerdings Fähigkeiten, die durch den Umgang mit den Bildungsinhalten erworben werden. Schwerpunkte des Faches in diesem Zusammenhang sind zum Beispiel die Fähigkeit zur Systemanalyse und zur Problemlösung, selbstorganisiertes Lernen, vernetzendes Denken, Handlungsfähigkeit und viele weitere.