Kletter AG

Klettern in unserer Schule

klettern1.jpg

Montags von der siebten bis zur achten Stunde geht es bergauf in unserer Schule. Dabei ist neben Kraft insbesondere das Köpfchen gefragt. Anfangs haben wir gemeinsam nur das Knoten,  wie den Halbmast (für den Sichernden, hier zu sehen bei Julia Nell aus der 5c) und den gesteckten Achter  (für den Kletterer, hier zu sehen bei Ida Sippmann aus der 6b) gelernt. Zuhause wurde dann kräftig an alten Schnürsenkeln das Knoten geübt. Denn wie Frau Ackermann sagte: „Ohne Sicherheit geht es nicht.“ In unserer neuen schönen Sporthalle ging es dann endlich an die Kletterwand. In der siebten Stunde wärmen wir uns immer erst mit verschiedenen Spielen auf, und dann geht es in der achten Stunde los. Aber dafür müssen wir erst noch die Sicherungsgurte anlegen. Und da gab es dann ein Problem: unsere AG setzt sich aus Schülern der 5ten und 6ten Klasse zusammen und die meisten Gurte waren viel zu groß oder wir zu klein. Eins von beiden musste gelöst werden, aber Frau Ackermann hatte schon eine Idee. Sie sprach den Förderverein unserer Schule an. Nach dem sie es  dort berichtet hatte, bekamen wir  von diesem vier neue, kleinere Gurte gespendet. Und jetzt können wir noch schneller jeden Montag uns an die Kletterwand begeben und nach oben zu einem jede Stunde neu gesteckten Ziel streben.  
Wir möchten uns ganz herzlich bei dem Förderverein für die Spende bedanken. Wir sind sehr froh darüber.
Und auch wenn wir irgendwann die größeren Gurte brauchen, die neuen Fünfklässler sind dann herzlich willkommen in unserer Kletter-AG. Und so werden die kleinen Gurte noch lange im Einsatz sein.  

Ida Sippmann


klettern2.jpg

Julia zeigt den gesteckten Achter

klettern3.jpg

Ida zeigt den Halbmast