Le "Prix des lycéens allemands" à Mainz


In den vergangenen Monaten beschäftigte sich unser Französisch-Leistungskurs der Klassenstufe 11 mit vier ausgewählten französischen Büchern. Diese gehörten zum “Prix des lycéens allemands“, einem Wettbewerb, an dem wir teilnahmen.

Ziel war es, die Romane zu lesen, Präsentationen auszuarbeiten und Debatten über diese zu führen.

Wir stellten die vier Bücher anderen Französischkursen unserer Schule vor und wählten in einer anschließenden Diskussionsrunde das Buch “Une fille de…“ aus, welches den Umgang der Gesellschaft mit Prostituierten und ihrer Familie lebensnah thematisiert.

Als Delegierte wurden Lucia und ich für die Rheinland-Pfalz Debatte in Mainz am 14.02 ausgewählt, um die Meinung unseres Kurses zu vertreten. Dort tauschten wir uns vormittags angeregt mit anderen Delegierten in verschiedenen Gruppen aus je 12 Schülern über positive und negative Aspekte der Bücher aus.

Nach der Mittagspause fand eine Debatte zwischen acht gewählten Schülern statt, die von den restlichen Schülern, Lehrer und dem Organisationsteam verfolgt wurde. Lucia nahm an dieser Diskussion voller Freude und Ehrgeiz teil. Am Ende der lebhaften Debatte gewann unser Favorit “Une fille de…“ die Abstimmung. Außerdem wurde aus der Gruppe der acht Schüler ein Abgeordneter unseres Bundeslandes für die nationale Debatte in Leipzig am 21./22. März gewählt.

Abschließend kann ich sagen, dass der “Prix des lycéens allemands“ gute Möglichkeit ist, die französische Sprache und das Verstehen von Texten zu fördern. Die Debatte in Mainz war eine interessante Erfahrung, an der ich jederzeit wieder teilnehmen würde.

Jule Haas, Schülerin des Französisch-LKs

IMG_20190214_152051471_BURST000_COVER_TOP.jpg