Englandaustausch 2018
P1060810.JPG

Nach dem Besuch unserer englischen Austauschpartner zur Karnevalszeit im Februar, in welcher wir nicht nur Koblenz und die Städte Köln und Trier besichtigten, sondern auch den englischen Gästen unsere „jeck´sche“ Ader präsentieren konnten, war es nun an uns, den Engländern einen Besuch abzustatten.

Die Reise auf die Insel begann am Montag, 16. April. Nachdem wir von Koblenz mit der Bahn zum Flughafen Düsseldorf gefahren waren, begaben wir uns zum Check-In für unseren Flug nach Birmingham. Nach einem zweistündigen Flug und einer anschließenden dreißigminütigen Fahrt mit schuleigenen Privatbussen erreichten wir schließlich gespannt und überglücklich das Ratcliffe College. Dort angekommen wurden wir von unseren englischen Gastfamilien herzlich in Empfang genommen. Den Rest des Tages verbrachten wir in unseren Familien oder im schulinternen Internat.

P1060680.JPG

Am darauffolgenden Tag besuchten wir die Schule, ein altes ehrwürdiges Gebäude, welches im Innern modern ausgestattet ist und darüber hinaus über ein weitläufiges Schulareal mit eigenen Sportplätzen verfügt. Es war äußerst schwierig, den Überblick zu behalten, jedoch führten uns unsere Austauschpartner zielsicher durch dieses Labyrinth.

Der dritte Tag diente uns als gemeinsamer Ausflugstag nach Warwick Castle. Dort besichtigten wir nicht nur eine typisch englische Burg, sondern sahen auch die Demonstration eines Katapultes und eine Greifvogelshow. Danach fuhren wir weiter nach Stratford, der Geburtsort Shakespeares, welchen wir auf eigene Faust erkunden durften.

P1060814.JPG

Am Donnerstag, dem 19.April, ging es nach Nottingham, einer berühmten Stadt in den Midlands Englands, welche wohl besonders für die Legende des Robin Hood bekannt ist. Die Erkundung erfolgte auch hier in Kleingruppen, diesmal jedoch mit dem Ziel, erfolgreich eine Stadtrallye zu absolvieren. Nach Abschluss dieser besuchten wir alle gemeinsam die „Galleries of Justice“, eine Art interaktives Museum, in welchem uns das Rechtssystem Englands der letzten Jahrhunderte nähergebracht wurde.

Am Freitag verbrachten wir den Vormittag in der Schule und fuhren anschließend nach Leicester. In dieser atemberaubenden Stadt hatten wir Zeit, in Kleingruppen zu shoppen und uns mit Souvenirs einzudecken.

Das Wochenende über waren wir in unseren Gastfamilien und unternahmen gemeinsam mit diesen individuelle Ausflüge. Die meisten von uns besuchten London oder andere umliegende Sehenswürdigkeiten.

P1060870.JPG

Am Montag, dem 23. April, ging es wieder zurück nach Hause. Wir erreichten Koblenz gegen 23:15 Uhr, einerseits glücklich, unsere Familien wiederzusehen, andererseits traurig, dass die schöne Zeit in England vorbei war.

Rückblickend lässt sich zusammenfassen, dass wir in England eine tolle Zeit hatten, in der wir nicht nur berühmte Städte und Sehenswürdigkeiten besuchten, sondern auch viel über die englische Kultur lernen durften. Darüber hinaus erhielten wir die Möglichkeit, den englischen Alltag, das Familienleben, das englische Schulsystem und englisches Essen kennenzulernen.

 

Ein Bericht von Lorenz Schrader (9c) und Denis Surges (9a)