Die Bundestagswahl 2017


Wahlen, ob Landtags- oder wie zuletzt am 24.09.2017 die Bundestagswahl, sind für die Landeszentrale für Politische Bildung seit 1999 Anlass für ein Projekt, welches sich zum Ziel gesetzt hat, bei Heranwachsenden politisches Interesse zu wecken, um so ein besseres Demokratieverständnis zu fördern. Die Schüler* sind in diesem Projekt Wähler. An den Schulen wird also eine Wahl ganz nach den Regeln der wirklichen Wahl durchgeführt.

An unserer Schule haben im Vorfeld der Wahlen zum Deutschen Bundestag an diesem Projekt die Klassenstufen 9 bis 13 teilgenommen. Jeder Schüler erhielt eine Wahlbenachrichtigung mit Wahlschein, die Klassenlisten wurden zum Wählerverzeichnis, der Hausaufgabenraum zum Wahllokal umfunktioniert. Es gab Wahlhelfer, und natürlich gab es auch einen Wahlleiter, Johannes Fritz, MSS 13, der das alles koordinierte. Er war auch für die Zusammenarbeit mit der Landeszentrale verantwortlich. Das Ergebnis wurde dieser nach Abschluss der Wahl mitgeteilt, sodass man landes- bzw. bundesweit ein Vergleichsergebnis zur „wirklichen“ Wahl bekommen hat.

Insgesamt ist eine erfreulich hohe Wahlbeteiligung zu verzeichnen gewesen. Das Endergebnis weicht jedoch teils deutlich vom Ergebnis der „wirklichen“ Wahl ab.

Wir bedanken uns bei allen Wahlteilnehmern und hoffen, dass dieses Projekt in der Zukunft an unserer Schule noch öfters stattfinden wird.

Johannes Fritz

Bundesergebnis Juniorwahl 2017.png

Quelle: http://www.juniorwahl.de/

Ergebnisse an der Schule

Endergebnis Erststimme BCGK.png


Endergebnis Zweitstimme BCGK.png